1. Mannschaft 2016_2017 - Bezirksliga


Termin Veranstaltung
28.08.2016Bezirksliga 1. RundeSG Caissa Hamm ISK Werne 72 I 1,5 : 6,5
18.09.2016Bezirksliga 2. RundeSK Werne 72 Ispielfrei  
09.10.2016Bezirksliga 3. RundeSK Werne 72 ISV Kamen 3 2,5 : 5,5
13.11.2016Bezirksliga 4. RundeSV Hamm 2SK Werne 72 I   3,5 : 4,5
11.12.2016Bezirksliga 5. RundeSK Werne 72 ISC Lünen-Horstmar 2 5,5 : 2,5  
08.01.2017Bezirksliga 6. RundeSV Ahlen 2SK Werne 72 I   4,5 : 3,5  
22.01.2017Bezirksliga 7. RundeSK Werne 72 ISV Bönen 2 3 : 5  
12.02.2017Bezirksliga 8. RundeKS Hamm 2SK Werne 72 I   
05.03.2017Bezirksliga 9. RundeSK Werne 72 ISV Wickede 1     
02.04.2017Bezirksliga 10. RundeSV Werl 1SK Werne 72 I     
23.03.2017Bezirksliga 11. RundeSK Werne 72 ISC Lünen-Horstmar 1     


28.08.2016 - 1. Mannschaft gewinnt überlegen mit 6,5:1,5 gegen Caissa Hamm I

Es war nicht der erwartet schwere Saisonauftakt. Vielmehr konnte die 1. Mannschaft einen souveränen 6,5:1,5 Erfolg gegen den Aufsteiger der Bezirksklasse einfahren. Die Werner Mannschaft führte schnell nach Siegen von Thomas Höselbarth, Ferdi Schlierkamp und Robert Hörstrup mit 3:0. Nach drei Stunden Spielzeit erhöhte Marcus Gäßner auf 4:0. In gewonnenen Stellungen gaben sich Carsten Meya und Josph Nadrowski mit remis zufrieden. Alfred Schreiber spielte ebenfalls unentschieden. Den Schlußpunkt setzte Michael Schnelting durch seinen sicher erspielten Sieg.

1.Mannschaft des SK Werne 72 verliert überraschend hoch SK Werne I – Kamen III 2,5 : 5,5

Die  Werner Schachfreunde hatten am Sonntag die 3. Mannschaft des SV Kamen im Juwel als Gegner, wobei die Werner von der Papierform als klarer Favorit ins Rennen gingen. Wider Erwarten entpuppte sich die Begegnung aber als Prüfstein für eventuelle Aufstiegsträume. Dr. Alfred Schreiber in schlechter Stellung versuchte einen Befreiungsschlag  durch eine Mattdrohung, wurde dann allerdings selber matt gesetzt. Zu diesem Zeitpunkt hatte Michael Schnelting an Brett  1 ein Remisangebot seines Gegners, das er aber trotz schlechterer Stellung aus Mannschaftsdiszilin zunächst ablehnen musste, dann aber doch letztendlich einwilligen musste. Marcus Gäßner an Brett 4 einigte sich mit seinem Gegner auf Remis, während Robert Hörstrup an 3 aufgeben musste. Ferdi Schlierkamps sorgfältig herausgespielter Sieg an Brett 2 ließ kaum Hoffnung aufkommen, zumal Carsten Meya an Brett 5 und Josef Nadrowski an 8 vor unlösbaren Aufgaben standen und aufgeben mussten. Einzig Thomas Höselbarth an Brett 6 konnte mit seinem abschließenden Remis zur Ergebniskosmetik beitragen.
Damit ist die Mannschaft in der Bezirksliga auf den 8. Rang abgerutscht, allerdings hat sie auch ein Spiel weniger als die vorderen Mannschaften.

13.11.2016 - 1. Mannschaft gewinnt knapp gegen Spielvereinigung Hamm II mit 4,5 : 3,5

Das war einer kanpper, aber verdienter Sieg gegen die zweite Vertretung der Spielgemeinschaft Hamm. Besonders an den vorderen Brettern gab es Siege von Michael Schnelting, Ferdi Schlierkamp und Robert Hörstrup. Remis spielten Marcus Gäßner, Carsten Meya und Thomas Höselbarth. Ralf Schotte und Susanne Timpte verloren ihre Partien.

11. 12. 2016 - Bezirksliga: SK Werne 72 I gewinnt gegen SC Horstmar II  5,5 : 2,5

Die 1. Mannschaft des SK Werne konnte gegen den Aufsteiger aus Lünen-Horstmar einen verdienten Sieg erzielen. Nach dem der SKWerne durch Siege von Joseph Nadrowski und Ferdi Schlierkamp schnell  mit 2:0 in Führung ging, konnten die mittleren Bretter mit Carsten Meya, Thomas Höselbarth und Dr. Alfred Schreiber ins remis einwilligen. Die einzige Niederlage musste Robert Hörstrup nach missglückter Eröffnungswahl hinnehmen. Die Siege von Marcus Gäßner und Michael Schnelting wurden anschließend überzeugend umgesetzt. Damit liegt der SK Werne afuf dem dritten Tabellenplatz in der Bezirksliga.

5.3.2017 -  SK Stockum I – SK Wickede 3,5: 4,5

Das Abstiegsgespenst droht
An diesem Sonntag standen die Gastgeber aus Werne von vorneherein unter Druck, denn es galt, wichtige Punkte gegen den Neueinsteiger Wickede zu erzielen, um das Abstiegsgespenst zu vertreiben.
Lange Zeit blieb die Begegnung offen, zumal es am Spitzenbrett zu einem frühen Remis durch Michael Schnelting gegen seinen starken Gegner kam. Bald schon folgte ein weiteres Remis von Ralf Schotte an Brett 5. Als Robert Hörstrup an Brett 3 patzte, stand die erste Niederlage fest. Thomas Höselbarth an Brett 8 konnte zwischenzeitlich ausgleichen. Zu diesem Zeitpunkt deutete sich das Remis von Dr. Alfred Schreiber an Brett 7 bereits an, während Carsten Meya an Brett 6 ein aussichtsloses Bauernendspiel auf dem Brett hatte. Ein wenig überraschend zwang dann Marcus Gäßner an Brett 4 seinen Gegner im Endspiel nieder, als der bisherige Topscorer Ferdi Schlierkamp an Brett 2 bereits ein Remisgebot seines Gegners abgelehnt hatte und in ein aussichtsreiches Endspiel überleitete, das er dann doch noch durch eine Unachtsamkeit verlor.
Damit trennt die Werner Schachfreunde nur noch ein Brettpunkt von dem punktgleichen Abstiegskandidaten Bönen II, wobei Werne das schwierigere Restprogramm hat, nämlich gegen den Tabellenersten SC Lünen-Horstmar I und gegen den Tabellendritten SC Werl 1981 I. Hier heißt es: Zittern bis zur letzten Partie!